Baumängel in der Fußgängerzone beseitigen

Kommentare

Bitte sofort im Rahmen der Mängelhaftung beseitigen lassen!

Diese Stolperfallen sind uns auch schon negativ aufgefallen!

Fazit: (teilweise) umgesetzt

Ordnung, Sicherheit

Troisdorf-Mitte

In den neu gestalteten Abschnitten der Fußgängerzone befinden sich einige, wiederkehrende Baumängel:

1. Stolperstellen an den Übergängen der Rinnensteine. Diese behindern Rollstuhl.- Rollator.- und Kinderwagennutzer bei der Querung.

2. Die Baumscheibenabdeckungen sind seit mehreren Monaten nicht mehr verschraubt und klappern vor sich hin (nach der Montage der Leuchten).

3. Riesige Fugen zwischen Rinnensteinen und Fahrwegsplatten.

Ich denke, dass solche Mängel kostenneutral und DIREKT von den ausführenden Firmen beseitigt werden müssen. Später muss es dann wieder vom Steuerzahler gezahlt werden. Außerdem sind es Gefahrenstellen welche unverzüglich zu beheben sind.

Sparidee
Hinweise der Verwaltung: 

- In den Flächen um die neue Galerie wurden von dem Investor der Galerie Betonrinnen mit einer Breite von 50 cm verwendet. Diese erwiesen sich als weniger günstig für die Nutzung durch Rollstuhlfahrer. Die Ausführung ist aber nicht als Baumangel anzusehen. Vor dem Seniorenheim auf dem Wilhelm-Hamacher-Platz wurde deshalb eigens ein für die Entwässerung nicht nötiger Rinnenabschnitt so umgebaut, dass eine Befahrung mit Rollstühlen sehr gut möglich ist. In den Bereichen, in denen die Herstellung direkt durch die Stadt Troisdorf erfolgt, werden schmalere Rinnen mit nur 30 Zentimeter Breite verwendet.

- Die Verschraubung der Baumscheibenabdeckungen in der Kölner Str. wurde gemäß Zeitplan Mitte August 2016 durchgeführt.

- Dort wo Fugen zu breit sind, und einen Baumangel darstellen, werden diese im Zuge der Bauabnahmen festgestellt und von der Tiefbaufirma kostenneutral für die Stadt Troisdorf angepasst.